EU-Türkei-Deal gegen Geflüchtete

|

Seitdem dem Sommer 2015 bestimmt das Thema Flucht die öffentlichen Debatten hierzulande. Hastig beschloss die Europäische Union unter deutscher Führung Maßnahmen, um die aus ihrer Sicht unerwünschten Geflüchteten von Europa fernzuhalten. Zentral ist dabei das Abkommen mit der Türkei, die darauf abzielt, die Fluchtroute über die Türkei zu schließen, so dass möglichst wenig Geflüchtete in die EU gelangen.

Ein Vortrag von Dr. Gerda Heck (Universität Göttingen) im Rahmen des Projekts ReSpeech der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum. Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung, der Amadeu Antonio Stiftung, der Stiftung Umverteilen und der Aktion Selbstbesteuerung.

Am 24. Oktober, 19 Uhr im Bahnhof Langendreer (Wallbaumweg 108, 44894 Bochum)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.